Dr-Gumpert.de: Das medizinische Informationsportal im Interview – Erkrankungen, Symptome und medizinisches Fachwissen einfach und verständlich erklärt

Anzeige: Unsere Website enthält Banner und Produktempfehlungen.
Dr Gumpert
Das Team von Dr-Gumpert.de

Stellen Sie sich und Dr-Gumpert.de doch kurz unseren Lesern vor!

Dr-Gumpert.de ist ein online Informationsportal für medizinische Laien. Bei uns finden Sie über 10.000 Artikel zu den verschiedensten medizinischen Themen verständlich erklärt.

Angefangen bei der Vermittlung anatomischer Grundkenntnisse, über die Augenheilkunde bis hin zur Zahnmedizin ist jedes Fachgebiet der Medizin auf unserer Seite vertreten. Gegründet wurde selbiges, wie der Name unschwer erkennen lässt, von mir, Dr. Nicolas Gumpert. Ich arbeite schon langjährig als niedergelassener Orthopäde in Frankfurt am Main.

Das Team hinter Dr. Gumpert bilden Autoren und Lektoren, bestehend aus fertig ausgebildeten Ärzten und Sportwissenschaftlern, Physiotherapeuten und Ernährungsberatern sowie Studenten der Human- oder Zahnmedizin und Biologie.

 

Wie ist die Idee zu Dr-Gumpert.de entstanden?

Jeder Medizinstudent oder Arzt wird sich in folgender Situation wiedererkennen: Man sitzt mit der Familie oder Freunden zusammen und schon geht es los: “Du, ich hab da seit letzter Woche so ein komisches Stechen in der Schulter, was könnte das denn sein?”

Warum sollte man die Antwort auf solche Fragen nicht verschriftlichen und der Allgemeinheit zur Verfügung stellen? Das waren auch meine Gedanken und so rief ich Dr-Gumpert.de 2002 ins Leben. Die Themen der Artikel, die ich damals größtenteils noch selbst verfasst habe, beschränkten sich auf zunächst auf die Orthopädie und Sportmedizin.

Dr.Nicolas Gumpert Interview
Dr. Nicolas Gumpert

Im Zeitraum der ersten 3 Jahre verfasste ich mit meinem damaligen Kollegen Dr. Marc Jungermann über 30 orthopädische Fachbücher die unsere Leser im eigens dafür gegründeten OPIS – Verlag erwerben konnten. Ich erkannte sehr schnell, wie vielen Menschen mit solch einfachen Methoden geholfen werden kann und so baute ich die inhaltlichen Bereiche der Seite und mein Team über die Jahre immer weiter aus.

 

Welche Philosophie steckt hinter Dr-Gumpert.de?

Dr-Gumpert.de hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen aller Bildungsschichten und Altersklassen Medizin verständlich zu erklären. Warum das sowohl für den Arzt als auch Patient einen enormen Vorteil bietet, möchte ich Ihnen im Folgenden erläutern.

In einer Welt und dem zu Folge auch einem Gesundheitssystem, das immer schnelllebiger wird, bleibt leider oft nicht genügend Zeit für ausführliche Gespräche zwischen Arzt und Patient. Oftmals traut sich der Patient gar nicht erst, alle Fragen gegenüber dem gestressten Arzt los zu werden. Er geht nach hause und hat effektiv nur die Hälfte des Gesagten verstanden, was wiederum dazu führt, dass er schlimmstenfalls die Behandlungsempfehlungen des Arztes nicht korrekt befolgen kann. Ein jederzeit zugängliches Informationsportal stellt daher eine gute Ergänzung zum Arztbesuch, aber keinesfalls dessen Ersatz dar. Darüber hinaus hat sich in den letzten Jahren ein enormer Wandel in der Medizin und der Rolle des Arztes ergeben.

War dieser früher noch der “Halbgott in weiß”, nimmt er heute eher die Rolle des Informations-Lieferanten ein. Er besitzt die Expertise, entscheidet aber keinesfalls, wie es früher üblich war, über den Kopf des Patienten hinweg, was für diesen am besten ist. Partizipative Entscheidungsfindung nennt man dieses Modell. Arzt und Patient sind dabei gleichberechtigte Partner, die sich auf Augenhöhe begegnen und gemeinsam eine Entscheidung herbei führen. Trotzdem ist dieses Modell nicht ganz einfach umzusetzen, denn fachlich gesehen, ist der Arzt dem Patienten natürlich überlegen. Ist der Patient allerdings im Stande, über eine verlässliche Quelle wie Dr-Gumpert.de bereits im Vorfeld Informationen über seine Erkrankung einzuholen, stellt dies für beide Seiten einen enormen Vorteil dar.

Als letztes wäre ein Problem zu nennen, welches uns sicher allen bewusst ist: das deutsche Gesundheitssystem ist im Vergleich zu vielen anderen Ländern sehr gut, aber bei weitem nicht perfekt. 

Lange Wartezeiten auf einen Termin, beispielsweise beim Orthopäden dürften vielen von Ihnen bekannt sein. Wahrscheinlich hatten auch Sie des öfteren schon akute Beschwerden, für deren Abklärung Sie möglicherweise Monate auf einen Arzttermin hätten warten müssen. Man überlegt sich zweimal, ob man den Termin überhaupt ausmacht, denn wer weiß, ob die Rücken-, Schulter- oder Knieschmerzen dann überhaupt noch bestehen.

Selbstverständlich können wir von Dr-Gumpert.de nicht den Besuch beim Arzt ersetzen, aber für eine erste Einschätzung sind unsere Artikel sehr hilfreich. Was kann die Schmerzen verursachen, auf welche anderen Symptome ist zu achten und wie sieht die mögliche Behandlung aus? Das alles sind Fragen, auf die Sie bei uns in Minutenschnelle Antworten finden.

 

Was ist das Besondere an Dr-Gumpert.de?

Natürlich gibt es neben Dr-Gumpert.de noch zahlreiche weitere online Portale, die medizinisches Wissen zur Verfügung stellen. Als erstes muss man Dr-Gumpert.de von Seiten abgrenzen, die sich hauptsächlich an Medizinstudierende oder Ärzte wenden. Unser Leser würde sich dort nicht zurecht finden, da dort medizinisches Grundwissen vorausgesetzt wird.

Trotzdem bleiben andere Portale übrig, die genau wie wir das Ziel der Laien verständlichen Wissensvermittlung verfolgen. Das Besondere an Dr-Gumpert.de ist meiner Meinung nach die familiäre Atmosphäre. Der Name Dr-Gumpert.de wurde bewusst gewählt um den persönlichen Bezug zum Leser zu signalisieren.

Dr Gumpert Informationsportal

Im Gegensatz zu vielen anderen Portalen, werden die Themen nicht von einer einzigen Person verfasst sondern entstehen gemeinsam im Team. Unsere Redaktion steht somit im regelmäßigem Austausch.
Dieser Austausch sorgt dafür, dass unsere Artikel stets hinterfragt werden. Wir versetzen uns jedes mal aufs neue in die Lage des Lesers, um zu verstehen, welche Informationen er sich mit seiner Suchanfrage erhofft.

Ich behaupte von uns selbst keinesfalls, perfekt zu sein, doch arbeiten wir stets engagiert an unserer Website und sind auch für Kritik jederzeit offen und dankbar.

 

Für welche Zielgruppe eignet sich ein Besuch auf Dr-Gumpert.de besonders gut?

So unterschiedlich die Auswahl unserer Themen ist, so unterschiedlich ist auch das Spektrum unserer Leser. Egal welches Geschlecht, welche Altersklasse oder Bildungsschicht – Dr-Gumpert.de eignet sich für jeden.

“Leser ist nicht gleich Leser”, das könnte man wohl als einen unserer Leitsätze beschreiben. Wie im vorangehenden Abschnitt erwähnt, versuchen wir uns stets in die Lage des Lesers hineinzuversetzen und ihm so die bestmöglichen Informationen für seine individuelle Suche zur Verfügung zu stellen. Zum besseren Verständnis möchten wir Ihnen ein kurzes Beispiel geben:
Jemand, der nach “Funktion der Gebärmutter” sucht, erledigt höchstwahrscheinlich seine Hausaufgaben oder studiert Medizin.

Diese Person bekommt von uns eine grobe Übersicht über den Aufbau und die Funktionen der Gebärmutter und des weiblichen Zyklus zur Verfügung gestellt. Sucht jemand hingegen das Thema “Entzündung der Gebärmutter” ist diese Person oder womöglich eine Angehörige mit großer Sicherheit selbst davon betroffen oder hegt zumindest den Verdacht, davon betroffen zu sein. Hier geht es nun weniger um den Aufbau und die Funktion der Gebärmutter als um mögliche Ursachen, Symptome, Behandlungsoptionen sowie einer Prognose.

Abgesehen von der Fähigkeit Lesen und das Internet bedienen zu können, gibt es keinerlei Voraussetzungen oder Einschränkungen für die Leser unserer Seite. Im großen Kern sind unsere Leser medizinische Laien, die sich über Erkrankungen informieren.

 

Was genau hat es mit Ihren Selbsttests auf sich?

Auf unsere Seite finden sich nicht nur Artikel, sondern passend zu vielen Themen auch die erwähnten Selbsttests. Diese helfen ungemein, Symptome besser einzuordnen. Auch hier möchten wir wieder ein Beispiel geben, in diesem Fall wohl der Klassiker schlechthin: Sie leiden an Kopfschmerzen und googeln Ihre Symptome – die Diagnose des Internets: Hirntumor. Wenn man eine solche Diagnose liest, gerät man natürlich in Panik, für die aktuellen Kopfschmerzen eher weniger förderlich.
Unsere Selbsttests sind so aufgebaut, dass im Fall der Kopfschmerzen gezielt die Art der Schmerzen, die Häufigkeit, begleitende Symptome oder äußerliche Umstände (wie Wetterbedingungen oder Trinkgewohnheiten) abgefragt werden.

Der Selbsttest ist also zu vergleichen mit der Anamnese beim Arztbesuch, also dem Anfangsgespräch, in welchem der Arzt die grundlegenden Informationen erfragt. Genauso ist auch das Ergebnis des Selbsttests zu werten. Er hilft, mögliche Differentialdiagnosen zu stellen und gibt eine erste Einschätzung, welche Ursachen wahrscheinlicher für die Kopfschmerzen sind und welche weniger. Trotzdem möchten wir auch in diesem Fall betonen, dass ein Selbsttest keineswegs den Arztbesuch ersetzen kann.

Ein Patient, der angibt, wenig getrunken zu haben, hat wahrscheinlich aufgrund der Dehydrierung Kopfschmerzen, was aber nicht bedeutet, dass er mit hundert prozentiger Sicherheit keinen Hirntumor hat. Umgekehrt können die Angaben des Patienten im Selbsttest einen Tumor wahrscheinlich machen, obwohl den Beschwerden eine völlig andere Ursache zugrunde liegt. Für eine definitive Diagnosestellung sind selbstverständlich weiterführende Diagnostiken notwendig, wie das Erheben von Laborwerten oder eine Bildgebung des Schädels.

Der Selbsttest dient also lediglich einer differenzierteren ersten Einschätzung und der Vermittlung eines wichtigen Grundsatzes in der Medizin: Seltenes ist selten, häufiges ist häufig.

 

Wie ist das Feedback der Leser?

Das Feedback meiner Leser hat für mich einen sehr hohen Stellenwert. Wir sind bemüht, persönlich auf dieses einzugehen und unsere Seite stets zu verbessern.

Abgesehen von berechtigter Kritik, beispielsweise zu weniger klar strukturierten älteren Artikeln, gibt es immer auch ein paar Ausnahmen, die das Prinzip der Seite nicht verstanden haben. Wie schon mehrfach betont, ersetzen weder unsere Artikel noch ein Selbsttest den Besuch beim Arzt. Der Großteil der Leser gibt uns äußerst positives Feedback und ist vor allem sehr dankbar für unsere Arbeit. Das ist ein wirklich schönes Gefühl, wofür es sich lohnt, weiter zu machen.

Gerechtfertigte Kritik ernten wir häufig für unser etwas in die Jahre gekommenes Design. Ich arbeite daran, bin jedoch Arzt und kein Designer. Ich verfolge immer das Motto: Der Inhalt zählt.

 

Auf Dr-Gumpert.de behandeln Sie zahlreiche medizinische Themen und Fachrichtungen. Welche Kategorien sind bei den Lesern derzeit am beliebtesten?

Pauschal lässt sich diese Frage schwer beantworten, denn das Interesse der Leser ist breit gefächert. Auffällig ist allerdings, dass viele Leser besonderen Gefallen an der Anonymität im Internet finden. Bei uns können sie Fragen klären, die ihnen im persönlichen Kontakt mit einem Arzt möglicherweise unangenehm sind. 

Aber auch Fragestellungen die einem nicht sofort auf dem ersten Blick erschließen erfreuen sich einer Beliebtheit, so zum Beispiel: “Was passiert, wenn man Schimmel isst?”. 

An dieser Stelle sei betont, dass einem Patienten vor seinem Arzt absolut nichts peinlich sein muss. Es ist immer besser, von Beginn an die Wahrheit zu sagen und früher einen Arzt aufzusuchen, als später – das macht die Sache für alle Beteiligten leichter. Und glauben Sie mir, wenn ich Ihnen sagen, es gibt beinahe nichts, das ein Arzt noch nicht gesehen hat…

Neben diesen Themen spielen auch immer aktuelle Entwicklungen eine Rolle. In Zeiten der SARS-CoV-2 – Krise steigen natürlich die Klicks auf den Artikeln rund um das Corona-Virus. 

 

Dr-Gumpert.de, wie geht es weiter? Was haben Sie für die Zukunft geplant?

Zunächst einmal möchten wir so weitermachen wie bisher. Die Medizin ist ein Gebiet des ständigen Wandels und der neuen Entwicklungen. Dementsprechend geht uns so schnell nicht die Arbeit aus. Damit ist unser Team auch gut ausgelastet, denn jeder daraus absolviert entweder nebenbei sein Studium oder ist als Arzt tätig.

Das wichtigste für uns ist, den Spaß an unserer Arbeit nicht zu verlieren und “abzustumpfen”. Aber wenn der Preis stimmt, verkaufe ich die Bude und setze mich auf Tahiti zur Ruhe.

 

Zum Ende: Welche drei Tipps würden Sie unseren Lesern mit auf den Weg geben?

Zu aller erst: Lassen Sie sich von Diagnosen aus dem Internet nicht verunsichern. Natürlich gibt es keine Garantie dafür, dass hinter Ihren Symptomen nicht doch eine schwerwiegende Ursache steckt, aber denken Sie daran: seltenes ist selten, häufiges ist häufig. Behalten Sie einen kühlen Kopf, beobachten Ihre Symptome und führen am Besten sogar Buch darüber: In welchen Situationen treten Sie auf, was verbessert sie, welche anderen Veränderungen sind Ihnen aufgefallen? Diese Informationen sind für Ihren behandelnden Arzt essentiell.

Tipp Nummer zwei: Schämen Sie sich nicht vor Ihrem Arzt, sich vorab im Internet über Ihre Symptome oder Erkrankung informiert zu haben – Es ist Ihr gutes Recht! Ein mündiger Patient mag in gewissen Situationen anstrengend sein, aber sowohl er als auch sein Arzt profitieren letztendlich davon.

Zu guter letzt: Kommunikation ist das A und O. Das gilt nicht nur in Beziehungen oder dem Job, sondern vor allem auch in der Medizin. Kommunizieren Sie Ihrem Arzt Ihre Befürchtungen und Sorgen und bringen Sie auch zum Ausdruck, wenn Sie mit einem Behandlungsvorschlag nicht einverstanden sind. Ihr Arzt ist der Experte und will nur das Beste für Sie, aber schlussendlich ist es Ihre Gesundheit und damit Ihre Entscheidung.

 

 

Informierst du dich bei medizinischen Fragen auch häufig online?
Deine Meinung interessiert uns. Hinterlasse uns doch weiter unten einen Kommentar.

 

Wie gut gefällt Dir dieser Artikel?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertung/en, durchschnittlich: 5,00 von 5)

blankLoading...

 

Quellenangabe und über den Autor:

Dr-Gumpert.de ist ein unabhängiges medizinisches Informationsportal, das sich zum Ziel gesetzt hat, den Dialog zwischen Ärzten und Patienten einfacher und effektiver zu gestalten. Mithilfe von gut verständlichen Wissen aus verschiedenen medizinischen Fachbereichen, klärt Dr.Gumpert.de medizinisch interessierte Leser über Erkrankungen, Symptome und vieles mehr laienverständlich auf.

Dr. Gumpert GmbH / www.dr-gumpert.de

 

Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit.

© Autor: Dr. Nicolas Gumpert
© Artikelbild: Dr-Gumpert.de

Sponsored Post: Nein

Anzeige
blank
Über Apotheke.BLOG 452 Artikel
Apotheke.BLOG ist Dein Online-Magazin. Wir bieten Dir Hilfe & Tipps sowie Wissen rund um die Themen Symptome, Krankheiten, Medikamente, Therapie, Psyche, Wohl, Sport und Ernährung an.

2 Kommentare

  1. Dr. Gumpert ist einfach der Beste! Ich komme seit vielen Jahren aus Dortmund zum Doc, hier konnte mir damals kein Orthopäde helfen – warum sollte ich dann den Arzt meines Vertrauens wechseln!? No way 😉

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*