Inhalator: So reinigt man ihn richtig

Anzeige: Unsere Website enthält Banner und Produktempfehlungen.
Inhalator Reinigung

Inhalatoren sind im Kampf gegen Atemwegserkrankungen wirkungsvolle Helfer. Inhalatoren sind spezielle medizinische Geräte, die dafür sorgen, dass gewisse Medikamente in die oberen und unteren Atemwege gelangen. Zahllose Atemwegserkrankungen wie beispielsweise Asthma, Bronchitis oder COPD lassen sich so effektvoll lindern. Jedoch sollte das Gerät an sich immer einwandfrei sauber sein, sodass durch das Gerät keine schädlichen Keime inhaliert werden und die Atemwege erreichen. Aus diesem Grund sollte der Inhalator nach jeder Anwendung gereinigt werden. Das sorgt für einen hygienisch einwandfreien Zustand und eine lange Lebensdauer des Inhalators.

 

Die Anwendung eines Inhalators

Wer auf die Anwendung eines Inhalators angewiesen ist, sollte penibel darauf achten, dass das medizinische Gerät regelmäßig und gründlich gereinigt wird. Das ist besonders wichtig, da verunreinigte Inhalatoren einen idealen Nährboden für unterschiedliche Bakterienarten wie z. B. Pseudomonas oder Staphylokokkus aureus sind.

Inhalator Anwendung

Haben sich diese Keime einmal im Gerät angesiedelt, besteht eine erhöhte Gefahr, dass sie beim Inhalieren in die Lunge gelangen. Insbesondere für Personen, die unter einer zystischen Fibrose (CF) oder Mukoviszidose leiden, ist eine sorgfältige Reinigung des Geräts sehr wichtig. Sonst könnten sich die Krankheiten verschlimmern oder sogar Neue entstehen.

 

Wie führt man eine Reinigung des Inhalators durch

Prinzipiell muss der Inhalator nach jeder Benutzung gereinigt werden. Die Inhalatoren von CF-Patienten bestehen normalerweise aus einem Kompressor, einem Vernebler und einem Anschlussschlauch. Hier wird nach der Inhalation der Schlauch abgezogen und der Vernebler in seine Komponenten zerlegt. Danach werden die Einzelteile des Verneblers gründlich mit heißem Wasser gesäubert. Besonderen Wert sollte dabei darauf gelegt werden, dass sich das Sputum und alle Medikamentenreste restlos lösen.

Inhalator Reinigung heisses Wasser

Ein normales Spülmittel hilft dabei, sollte aber im Anschluss noch einmal mit heißem Wasser wieder abgespült werden. Eine mitgelieferte Düsennadel, wie sie die Inhalationsgeräte im ResMed Onlineshop haben, sorgt für freie Düsen, falls diese verstopft sind. Keinesfalls gespült werden darf der empfindliche Anschlussschlauch.

 

Die Desinfektion des Inhalators ist unverzichtbar

Mindestens einmal wöchentlich besser wäre einmal täglich, sollte der Vernebler desinfiziert werden. Dafür werden die einzelnen Teile des Verneblers nach dem Spülen für etwa zehn bis zwanzig Minuten in kochendes Wasser gelegt. Mit einem kleinen Schuss Essig im Wasser werden Kalkablagerungen an den Teilen des Verneblers vorgebeugt. Aber auch destilliertes oder entmineralisiertes Wasser beugen dem vor. Ein ausreichend hoher Wasserstand ist nötig, damit die Einzelteile nicht auf dem Topfboden liegen. Auch ein Vaporisator oder ein Eierkocher kann zum Desinfizieren genutzt werden. Hierbei muss die Wassertemperatur aber mindestens 70 Grad Celsius betragen, da erst ab dieser Temperatur Krankheitskeime wirksam abgetötet werden. Alternativ können die Einzelteile des Verneblers in einem Geschirrspüler gereinigt werden, allerdings wird diese Methode als nicht gründlich genug angesehen.

 

Auf die richtige Trocknung kommt es an

Wenn der Vernebler nur abgespült wird, muss man darauf achten, dass er wirklich richtig trocknet, damit die Keime auch tatsächlich abgetötet werden. Es ist empfehlenswert, ein frisch gewaschenes und fusselfreies Küchentuch zu nutzen. Die Teile des Verneblers sollten danach vier Stunden auf einem trockenen, fusselfreien Tuch nachtrocknen, bevor der Vernebler dann wieder zusammengesetzt wird.

Inhalator Reinigung Küchentuch

Auch für den Kompressor des Inhalators ist eine Reinigung in regelmäßigen Abständen unabdingbar. Dafür eignet sich am besten ein feuchter Lappen. Wird der Inhalator nicht direkt wieder zusammengebaut, sollten die Einzelteile so lange an einem trocknen und staubfreien Ort gelagert werden.

 

 

Benutzt du auch einen Inhalator?
Deine Meinung interessiert uns. Hinterlasse uns doch weiter unten einen Kommentar.

 

Wie gut gefällt Dir dieser Artikel?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Bewertung/en, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

 

Quelle:

  • Jens Hirseland. (2021): Pflege ist wichtig – Wie Sie einen Inhalator richtig reinigen, https://www.paradisi.de/behandlung/inhalieren/inhalator/reinigen/ (Abruf 26.07.2021)

 

Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit.

© Artikelbild: unsplash.com / Motoki Tonn

© Bilder: unsplash.com / Valeriia Bugaiova, Yosef Ariel; pixabay.com / congerdesign

Anzeige
Über Apotheke.BLOG 502 Artikel
Apotheke.BLOG ist Dein Online-Magazin. Wir bieten Dir Hilfe & Tipps sowie Wissen rund um die Themen Symptome, Krankheiten, Medikamente, Therapie, Psyche, Wohl, Sport und Ernährung an.

1 Kommentar

  1. Vielen Dank für die hilfreichen Tipps zur Reinigung des Inhalators. Ich habe so eben den Inhalator meiner Tochter bei der Apotheke abgeholt und ganz vergessen, mich über die Reinigung zu informieren. Gut zu wissen, dass man es mit heißem Wasser und Spülmittel gründlich säubern kann.
    https://www.rat-tat.at/749.0.0.1.0.0.html

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*