Was CBD mit Unruhe und Rastlosigkeit zu tun hat

Anzeige: Unsere Website enthält Banner und Produktempfehlungen.

Leider kennen es viele Menschen: Rastlosigkeit und innere Unruhe, die immer Mal wieder auftritt und den Alltag beeinträchtigt. Die Ursachen dafür sind vielfältig. Stress bei der Arbeit, Krankheiten, Sorgen und Probleme scheinen die Menschen ständig in Atem zu halten und rauben nicht selten den Schlaf. Nikotin und Alkohol verstärken das Gefühl der Unruhe und der Rastlosigkeit zusätzlich.

Oft werden für die Linderung der Symptome Beruhigungsmittel oder sogar Schlaftabletten eingenommen, obwohl diese nicht den gewünschten Erfolg bringen. Durch solche Mittel kann es sogar langfristig dazu kommen, dass ein Gewöhnungseffekt eintritt und sich eine Abhängigkeit einschleicht. 

Aber was kann man gegen Unruhe und Rastlosigkeit tun? CBD-Produkte sollen, laut Studien, hier einen positiven Effekt haben. CBD ist in zahlreichen Varianten erhältlich und birgt zahlreiche positive Auswirkungen für die menschliche Gesundheit. Heutzutage können CBD Produkte, beispielsweise CBD Büten online unkompliziert erworben werden. Was es mit dem ganz besonderen Wirkstoff der Hanfpflanze auf sich hat, zeigt der folgende Beitrag. 

 

CBD – Das steckt dahinter 

CBD ist die Abkürzung für Cannabidiol, welches aus der weiblichen Hanfpflanze gewonnen wird. In diesem ist, anders als viele Menschen im ersten Moment annehmen, nahezu kein Cannabinoid enthalten, das psychoaktiv wirkt. Das bedeutet, dass durch die Einnahme und die Anwendung von CBD Produkten keine Rauschzustände oder psychoaktive Wirkungen befürchtet werden müssen. 

Von den Hanfpflanzen gibt es viele verschiedene Sorten. Die bekannten Rauschzustände werden durch den Inhaltsstoff Tetrahydrocannabiol, kurz THC, ausgelöst. Dieses THC ist allerdings nur in den Hanfsorten zu finden, aus denen illegale Drogen hergestellt werden. In hochwertigen CBD Produkten ist dagegen nahezu gar kein THC enthalten. Dies ist auch der Grund, weshalb in vielen Ländern der Erwerb und Besitz von CBD Produkten absolut legal ist. Wie viel THC in einem CBD Produkt enthalten ist, kann in der Regel dem Aufdruck auf dem jeweiligen Produkt entnommen werden. 

In der Hanfsorte, die hauptsächlich in der Industrie verwendet wird, sind nur sehr geringe oder auch überhaupt keine THC-Konzentrationen zu finden. Diese Pflanze wird durch eine spezielle Zucht aufgezogen und in verschiedenen Einsatzgebieten verwendet. Der CBD-Anteil ist bei dieser Art der Hanfpflanze besonders hoch. Doch das CBD ist nicht der einzige gesunde Wirkstoff, den der Hanf bietet. Darüber hinaus sind in ihm auch eine Vielzahl an essentiellen Nährstoffen enthalten, die von dem Organismus nicht selbst hergestellt und somit über die Nahrung aufgenommen werden müssen. 

Als Arzneimittel ist das CBD in Deutschland aktuell noch nicht offiziell zugelassen, allerdings konnte bereits in zahlreichen wissenschaftlichen Studien und Forschungen nachgewiesen werden, dass es zahlreiche positive Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit bietet.

 

Die Wirkungen von CBD

Zu diesen positiven Auswirkungen kann beispielsweise zählen, dass laut Studien das CBD entzündungshemmend und krampflösend wirken soll. Außerdem soll es sich im Einsatz bei Übelkeit und Magen-Darm-Problemen bewährt haben. Die Psyche soll von dem Cannabidiol ebenfalls in hohem Maße profitieren, da Anwender von einer angstlösenden und beruhigenden Wirkung sprechen. Dies ist auch der Grund, weshalb es sich bei vielen als Mittel bei Rastlosigkeit und Unruhe bewährt haben soll. 

In der Hanfpflanze liegt das CBD als Säure vor, welche durch den Einsatz chemischer Verarbeitungsverfahren dehydriert wird. In dieser dehydrierten Form kann das Cannabidiol dann zu einer Vielzahl an unterschiedlichen Endprodukten verarbeitet werden. 

 

Die Einnahmemöglichkeiten von CBD 

Die Liste an Möglichkeiten, wie CBD eingenommen werden kann, ist äußerst lang und vielfältig. Bei Rastlosigkeit und innerer Unruhe hat sich beispielsweise die Einnahme von CBD in Tropfenform besonders bewährt. Die CBD Tropfen werden auf die Zunge aufgetragen und für ungefähr eine Minute auf der Schleimhaut einwirken gelassen. Im Anschluss wird das Öl geschluckt. 

CBD Öl Unruhe

Für diejenigen, die bei der Dosierung besonders sicher gehen möchten, wird das CBD auch in Form von Kapseln angeboten. Diese sind in unterschiedlichen Stärken und Größen erhältlich. Es empfiehlt sich dabei, mit einer geringen Dosierung zu beginnen und diese im Laufe der Zeit zu steigern.

 

Zu mehr Ruhe und Entspannung finden

Menschen, die stetig unter Anspannung stehen, können im Alltag nur verminderte Leistungen erbringen und werden häufiger krank. Außerdem steigt die Gefahr, dass sich psychovegetative Allgemeinstörungen einstellen. Die Emotionen der Betroffenen schwanken stark und jeden Tag erleben sie neue Beschwerden und Defizite in ihrem Alltag. Auslöser für die ständige Rastlosigkeit und Unruhe können beispielsweise Hypertonie oder Hypotonie, Herzneurosen, Schilddrüsenüberfunktionen oder Hypoglykämie sein. 

CBD Produkte können eine erfolgsversprechende Chance bieten, aus diesem belastenden Teufelskreis auszubrechen. Eine innere Auszeit kann beispielsweise durch die Einnahme von CBD Kapseln, das Auftragen von CBD Paste oder den Verzehr von CBD Öl genommen werden. Altbekannte Nebenwirkungen sind bei diesen Produkten nicht zu erwarten. So ist es möglich, dem Körper zu Ruhe und Entspannung zu verhelfen – und dies auf ganz natürlichem Wege. 

 

Körper und Seele als Einheit betrachten 

Es ist keine neuartige Erkenntnis, dass die Seele und der Körper eine Einheit bilden. Deshalb ist es für ein gesundes Leben essentiell, dass die Synergien im Organismus harmonisch gestaltet sind, denn nur so ist es für die Menschen möglich, wirklich und vollkommen zur Ruhe zu finden. CBD Produkte können sich diesbezüglich als eine wirkungsvolle Hilfe erweisen. 

Das Cannabidiol kann sowohl prophylaktisch als auch lindernd und heilend bei akuten Symptomen helfen, deren Ursache oft die weit verbreiteten Krankheiten der modernen Zeit sind. Diese haben sowohl auf die Psyche als auch auf den Körper der Betroffenen weitreichende Auswirkungen. 

Als Selbsthilfemaßnahme, um gegen Rastlosigkeit und innere Unruhe vorzugehen, kann CBD deswegen außerordentlich gut geeignet sein. So ist es möglich, auf eine natürliche Art und Weise wieder mit sich selbst in Einklang zu kommen und schwere Folgen der ständigen Unruhe zu vermeiden. Nicht selten entwickeln sich die Rastlosigkeit und die innere Unruhe nämlich zu einer handfesten Depression und lösen massive Stimmungsschwankungen aus. Doch auch, wenn diese Folgeerscheinungen bereits festgestellt werden, ist der Einsatz von CBD weiterhin ratsam. 

 

Angststörungen durch innere Unruhe 

Viele Betroffene empfinden es als einen großen Gewinn, dass sie die Chance haben, ihre Rastlosigkeit, Unruhe und die damit verbunden Folgeerscheinungen durch die CBD Produkte effektiv zu lindern.  

Nicht selten lösen die ständige Anspannung und die innere Unruhe Ängste aus, die wiederum den gesamten Organismus aus seinem Gleichgewicht bringen. Es wird dann zu viel Adrenalin im Körper ausgestoßen und die Konzentration an Endorphinen reduziert. CBD Produkte bilden eine natürliche Möglichkeit, um das innere Gleichgewicht des Körpers wieder herzustellen. 

CBD Angststörung

Neben den Erfahrungsberichten vieler CBD-Anwender konnten auch schon zahlreiche wissenschaftliche Untersuchung und Studien die positiven Auswirkungen des CBD belegen. Es kann also die innere Unruhe und Rastlosigkeit natürlich und effektiv in positiver Weise beeinflussen, sodass ein spürbarer Entspannungseffekt und langersehntes Wohlbefinden eintreten. Betroffene können somit ihre Lebensqualität durch die Anwendung von CBD Produkten erheblich steigern. 

 

Hast du auch positive Erfahrungen mit CBD-Produkten gemacht?
Deine Meinung interessiert uns. Hinterlasse uns doch weiter unten einen Kommentar.

 

Wie gut gefällt Dir dieser Artikel?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 Bewertung/en, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

 

Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit.

Sponsored Post: Nein

© Artikelbild: Pexels.com / Andrew Neel
© Bilder: Pexels.com / Karolina Grabowska, ROMAN ODINTSOV; Pixabay.com / TinaKru, CBD-Infos-com

Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*