Das hilft gegen Zahnschmerzen

Anzeige: Unsere Website enthält Banner und Produktempfehlungen.
Hilfe gegen Zahnschmerzen

Für die Betroffenen können sich starke Zahnschmerzen als überaus quälend zeigen, unabhängig davon, ob sie sich als ziehend, dumpf oder pochend gestalten. Der Alltag lässt sich dann durch die Beschwerden kaum noch bestreiten. 

Den schmerzenden Zähnen können dabei zahlreiche Ursachen zu Grunde liegen. Die lästigen Schmerzen können so beispielsweise nicht nur durch Karies, sondern auch durch empfindliche Zähne, Zahnfleischentzündungen oder freiliegende Zahnhälse ausgelöst werden. 

Welche Maßnahmen Hilfe bei Parodontose und weiteren Zahnproblemen versprechen, erklärt der folgende Beitrag. 

 

Die Ursachen für schmerzenden Zähne

Im Bereich der Zahnkrankheiten tritt Karies besonders häufig in Erscheinung. Bilden sich in den Zähnen Löcher, verursachen diese in vielen Fällen quälende Schmerzen. Eine Entfernung der Karies ist dabei umso schonender möglich, desto früher die Diagnose gestellt wird. So besteht in den meisten Fällen noch die Möglichkeit, den gesunden Zahnbereich zu erhalten. 

Liegt eine Parodontitis vor, die bereits weit fortgeschritten ist, führt diese häufig zu freiliegenden Zahnhälsen. Da das Dentin in diesem Fall vollkommen freiliegt, besteht eine große Empfindlichkeit gegenüber Süßem, Kälte und Hitze. In Konsequenz entsteht in vielen Fällen eine Zahnwurzelentzündung, die mit sehr starken Schmerzen einhergehen kann. 

Zahnfleisch Bakterien

Allerdings sind nicht in allen Fällen die Zähne selbst für die Schmerzen verantwortlich. Ebenso schmerzhaft kann sich auch ein entzündetes Zahnfleisch zeigen, das in vielen Fällen durch bakterielle Zahnbeläge hervorgerufen wird. Heftige Schmerzen lassen sich jedoch durch eine gezielte Früherkennung sowie eine frühzeitige Behandlung vermeiden. 

Außerdem können Weisheitszähne, die verspätet an die Oberfläche treten, Schmerzen verursachen. Werden die Zähne unregelmäßig gereinigt oder es wird eine schlechtsitzende Zahnspange oder Prothese getragen, kann dies ebenfalls die Ursache für Schmerzen im Kiefer oder an den Zähnen darstellen. Nicht zu vernachlässigen ist auch, dass seelische Anspannung sich im Gebiss bemerkbar machen kann und oft Schmerzen nach sich zieht. Ein Ausdruck davon besteht zum Beispiel im Zähneknirschen in der Nacht. 

 

Zahnschmerzen – Diese Maßnahmen helfen

Treten Zahnschmerzen auf, greifen viele Betroffene im ersten Schritt zu Schmerzmitteln. Für eine gewisse Zeit sorgen diese dann für eine Reduzierung der wahrnehmbaren Schmerzen. Allerdings stellt die Einnahme von Schmerzmitteln keinesfalls eine dauerhafte Lösung dar, schließlich sorgen sie lediglich für ein temporäres Überdecken der Probleme, welche den Schmerzen zu Grunde liegen. Werden die Schmerzmittel langfristig angewendet, können sich die Ursachen noch deutlich verschlimmern. 

Es stehen jedoch auch viele natürliche Hausmittel zur Verfügung, wenn es darum geht, Zahnschmerzen für eine gewisse Zeit zu lindern. Treten im Mundbereich starke Schmerzen auf, können die Schmerzen beispielsweise mithilfe eines Eisbeutels reduziert werden. Sinnvoll können ebenfalls Mundspülungen mit Salzwasser oder pflanzlichen Tees sein. Besonders zu empfehlen ist bei Zahnschmerzen Pfefferminz-, Salbei- oder Kamillentee, da diese Sorten entzündungshemmend und schmerzlindernd wirken. Mundspülungen mit Salzwasser wirken daneben antiseptisch, sodass die Schmerzen für eine gewisse Zeit nachlassen. 

Pfefferminztee Zahnschmerzen

Gegen Zahnschmerzen wird häufig auch zu Nelkenöl oder Gewürznelke gegriffen. Dieses Hausmittel zeigt desinfizierende, entzündungshemmende und betäubende Wirkungen. Daneben ist auch der Einsatz von Wirsingblättern, Teebaumöl und Zwiebeln zu empfehlen. 

Zum Teil können die Schmerzen im Mund durch diese natürlichen Heilmittel reduziert werden. 

Dennoch sollte es nicht versäumt werden, zeitig einen Zahnarzt aufzusuchen, um die Beschwerden abklären zu lassen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die jeweilige Ursache der Zahnschmerzen immer weiter fortschreitet. 

 

 

Wie sieht es bei Dir aus? Leidest du auch häufig an Zahnschmerzen?
Deine Meinung interessiert uns. Hinterlasse uns doch weiter unten einen Kommentar.

 

Wie gut gefällt Dir dieser Artikel?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertung/en, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

 

© Artikelbild: unsplash.com / engin akyurt
© Bilder: unsplash.com /Caroline LM; pixabay.com / congerdesign

Anzeige
Über Apotheke.BLOG 503 Artikel
Apotheke.BLOG ist Dein Online-Magazin. Wir bieten Dir Hilfe & Tipps sowie Wissen rund um die Themen Symptome, Krankheiten, Medikamente, Therapie, Psyche, Wohl, Sport und Ernährung an.

1 Kommentar

  1. Mir war fremd, dass Nelkenöl oder Gewürznelke gut gegen Zahnschmerzen helfen können. Ich leide unter leichten aber konstanten Zahnschmerzen, die ich zuerst ignoriert habe. Da die Schmerzen jetzt zunehmen, werde ich mich an einen erfahrenen Zahnarzt wenden.

    https://www.o-dental.de/leistungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*