Fisch Kollagen: Wichtige Proteine für die Struktur der Zellen sowie die Form, Spannung und Elastizität des menschlichen Gewebes

Fisch Kollagen

Mit rund 30 Prozent der gesamten Masse aller Eiweiße gilt Kollagen als das beim Menschen am häufigsten vorhandene Protein. Die knapp 30 unterschiedlichen Arten nehmen wesentliche Aufgaben für die Funktion der Haut und der Organe wahr. Mittlerweile gehören sie zu den Inhaltsstoffen zahlreicher Produkte der kosmetischen Industrie: von Cremes zur Hautpflege bis hin zu Mitteln für die Nahrungsergänzung wie Fisch Kollagen Tropfen. Kollagene sind außerdem der hauptsächliche Grundstoff zur Herstellung von Gelatine. Der Name selbst leitet sich – wegen seiner früheren Nutzung als aus Knochen gewonnener, natürlicher Klebstoff – vom griechischen Begriff für „Leim erzeugend“ ab.

 

Was ist Kollagen und für was ist Kollagen gut?

Neben Elastin und Kreatin gehört Kollagen zu den wichtigen Strukturproteinen. Es besteht aus langen Eiweißketten, die eine als Helix bezeichnete linksgängige Schraubenlinie ausbilden. Jeweils drei von ihnen verbinden sich mithilfe von Wasserstoffbrücken zu einer sogenannten Superhelix. Die dicht gewickelten Kollagenfasern weisen eine enorm zugfeste, jedoch kaum dehnbare Struktur auf. Den Zellen sowie dem Gewebe dazwischen (extrazelluläre Matrix) dienen sie als Gerüst, halten es elastisch und sorgen dennoch für die notwendige Festigkeit.

Fisch Kollagen
Fisch Kollagen gehört zu den Strukturproteinen

Sie spielen eine entscheidende Rolle für die Stabilität beziehungsweise reibungslose Funktion des Bindegewebes sowie von Knochen, Knorpeln, Bändern und Sehnen. Darüber hinaus kommt den verschiedenen Kollagenarten eine große Bedeutung für die inneren Organe und die Gesundheit der Augen (Hornhaut) oder der Zähne (Dentin) zu. Der menschliche Körper stellt das Eiweiß grundsätzlich selbst aus Aminosäuren her. Mit zunehmendem Alter lässt die normale Produktion allerdings deutlich nach.

 

Welche Kollagenarten gilt es zu unterscheiden?

Bei Kollagen spricht die Wissenschaft inzwischen von 28 verschiedenen Unterarten. Der allgemeine Sprachgebrauch meint zumeist den beim Menschen vorrangig zu findenden Typ I. Dieses faserbildende oder fibrilläre Protein weist vergleichsweise dicke Strukturen auf. Es kommt in allen erwähnten Bereichen des Körpers zum Tragen. In Lymphknoten, der Milz, Rachen- oder Gaumenmandeln sowie Knorpel, Sehnen, Knochen und Herz verbindet sich häufig der Typ III mit ihm. Der ordnet besonders feine Stränge zu einer netzartigen Struktur an. Das Protein Kollagen II gehört zu den hyalinen (glasartig, transparent) beziehungsweise elastischen Teilen des Knorpels, Faserknorpels und des Glaskörpers im Auge. Es bildet ebenfalls Fasern.

Weitere Arten wie der netzartige Typ IV nehmen Aufgaben in der Grenzmembran zum Bindegewebe wahr oder stützen das Gewebe in der Skelettmuskulatur und der Haut. Daneben gibt es spezielle Kollagene in der Plazenta und verschiedenen inneren Organen. Bei vielen Arten sind die exakten Funktionen noch nicht abschließend geklärt. Mittel zur Nahrungsergänzung enthalten neben den Typen I, II, und IV häufig Kollagenhydrolysat oder Collagen Peptide. Beide Begriffe stehen für mithilfe von Enzymen veränderte Proteine, die sich zugunsten einer besseren Bio-Verfügbarkeit gut in Wasser lösen lassen.

 

Wie wirkt Kollagen im Körper?

Die faserbildenden Proteine sorgen durch den umeinander gewundenen Aufbau der Moleküle für Festigkeit im Körper. Kollagen bindet Wasser, das etwa 60 Prozent seines Gewichts insgesamt ausmacht. Wissenschaftler schreiben ihnen darüber hinaus die Fähigkeit zu, Zugspannungen bei einer spröden Knochenstruktur beziehungsweise Osteoporose auszugleichen. Damit kann das Eiweiß Rissen und Brüchen begegnen sowie dem Skelett zu mehr Stabilität verhelfen. Neuere Forschungsergebnisse weisen außerdem auf eine positive Signalwirkung für den Muskelaufbau hin.

Fisch Kollagen
Fisch Kollagen kann bei Cellulite und Orangenhaut helfen

Im Bindegewebe gleicht das Fasergerüst aus Kollagenen die Kompressions- und Zugkräfte aus. Es bekämpft dadurch die für Cellulite oder Orangenhaut typischen Dellen auf der Hautoberfläche, insbesondere am Gesäß und an den Oberschenkeln. Unter der obersten Hautschicht, der Epidermis, liegt die Lederhaut. Sie trägt mit ihrem dichten Netz aus mit elastischem Gewebe verbundenen Kollagenfasern zur Festigkeit, Spannkraft und Geschmeidigkeit bei. Mit zunehmendem Alter nimmt deren Zahl ab und die Haut wird dünner. Gleichzeitig sinkt der Wasser- und Fettgehalt. Den Betroffenen droht die vorzeitige Alterung der Haut. Der negative Einfluss von UV-Strahlen sowie dadurch verstärkt auftretende freie Radikale („Photoaging“) beschleunigen den Prozess weiter.

 

Welches Kollagen für die Haut?

Bei äußerlicher Anwendung von Cremes und Kosmetika erreichen die Kollagene wegen der Größe ihrer Moleküle lediglich die oberste Hautschicht. Die positive Wirkung durch eine bessere Spannung an der Oberfläche und die Beseitigung kleiner Unebenheiten beschränkt sich auf einen kurzen Zeitraum. Zur längerfristigen Verbesserung des Hautbilds eignet sich deshalb hydrolysiertes Fisch Kollagen in Form von Tropfen, Kapseln, Tabletten oder in Wasser löslichem Pulver.

Zusammen mit einer gesunden Ernährung regt es die Zellen zur Bildung und zum Aufbau von zusätzlichen Fasern in der Lederhaut sowie im Bindegewebe an. Es kann so den Feuchtigkeitsgehalt erhöhen, durch Trockenheit bedingte Fältchen reduzieren und für mehr Elastizität in allen Gewebeschichten sorgen.

 

In welchen Lebensmitteln ist Kollagen enthalten?

Für die Produktion von Kollagen benötigt der Körper mit zunehmendem Alter mehr Mineralstoffe und Vitamine. Zum Auskochen und Essen von kollagenhaltigen Sehnen, Kutteln, Ochsenschwanz, Knochenmark oder Schweinehaut gibt es zahlreiche fleischlose Alternativen. So zählen bestimmte Gemüsesorten und rotes Obst mit dem Karotinoid Lycopin zu den natürlichen Boostern. Darunter fallen Tomaten, Kirschen, Rote Beete, Hagebutten, Paprika und dunkle Beeren.

Fisch Kollagen
Leckere Beeren, reichhaltig an Kollagen

Aufgrund der antioxidativen Eigenschaften helfen die Proteine aus Hühnereiern ebenfalls gegen freie Radikale. Reich an die Produktion von Kollagen anregendem Vitamin A sind Süßkartoffeln, Kürbisse und Karotten. Fische wie der Lachs oder deren Haut enthalten wertvolle Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren, die der menschlichen Haut zusätzliche Feuchtigkeit liefern. Haferflocken erzielen mit den Spurenelementen Selen, Mangan und Eisen sowie der Aminosäure L-Arginin und Vitamin B1 positive Effekte für die Erneuerung der Zellen. Darüber hinaus führen erfahrene Hersteller verschiedene, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete Produkte zur gezielten Nahrungsergänzung.

 

Fisch Kollagen Tropfen

Eine attraktive und praktische Alternative präsentiert das in Coburg beheimatete Unternehmen „natürlich lang leben“. Es kommt bei seinen Fisch Kollagen Tropfen komplett ohne Schwein, Rind und Geflügel aus. Bei den Fisch Kollagen  setzen die Franken auf ihr reines, unter der geschützten Marke NatiCol® gehandeltes Meeresfischhaut Kollagen. Außerdem verwenden die Hersteller hochwertiges Vitamin C in Form von L-Ascorbinsäure.

Fisch Kollagen
Fisch Kollagen Tropfen von natürlich lang leben

Zum Erhalt gesunder Haut, Haare und Nägel sollen als weitere Wirkstoffe die Spurenelemente Biotin, Zink und Selen beitragen. Letzteres dient zusammen D-Alpha-Tocopherol, einem natürlichen Vitamin E, als Antioxidans zum Schutz der menschlichen Zellen vor freien Radikalen. Zugunsten einer optimalen Verträglichkeit verzichtet das Unternehmen auf Laktose, Gluten, Gelatine sowie künstliche Farb-, Konservierungs- und Geschmacksstoffe. Die Einnahme der Fisch Kollagen Tropfen der  täglich empfohlenen 15 Milliliter erfolgt problemlos in Wasser, Saft oder einer anderen Flüssigkeit.

Weitere Informationen findest du hier.

 

Hast du bereits Erfahrungen mit Fisch Kollagen Tropfen sammeln können? Deine Meinung interessiert uns. Hinterlasse uns doch weiter unten einen Kommentar.

 

Wie gut gefällt Dir dieser Artikel?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Bewertung/en, durchschnittlich: 4,50 von 5)

Loading...

 

Quellenangabe und Informationen über den Hersteller:

Die Lebensqualität und Reinheit der Produkte stecken hinter der Marke natürlich lang leben. Bei der Herstellung werden sämtliche Hilfsmittel wie Farb- und Konservierungsstoffe, Süßstoffe, Zusatzstoffe und Presshilfen konsequent vermieden. Das Motto von natürlich lang leben lautet: weniger ist mehr. Da die Kundenbetreuung bzw. der Kundenservice eine hohe Priorität erzielen, erfährst du neben Ihrem Onlineshop auch Tipps und Tricks rund um das körperliche Wohl.

natürlich lang leben UG / www.natuerlichlangleben.de

 

Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit.

Sponsored Post: Ja

© Autor: Eckerle Media GmbH
© Artikelbild: unsplash.com / KAL VISUALS
© Beitragsbild 1: pixabay.com / naturwohl-gesundheit
© Beitragsbild 2: pixabay.com / stux
© Beitragsbild 3: unsplash.com / William Felker
© Beitragsbild 4: natürlich lang leben UG

*Affiliate-Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Über Apotheke.BLOG 393 Artikel
Apotheke.BLOG ist Dein Online-Magazin. Wir bieten Dir Hilfe & Tipps sowie Wissen rund um die Themen Symptome, Krankheiten, Medikamente, Therapie, Psyche, Wohl, Sport und Ernährung an.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*