Arnika, Kurkuma und Co. – Natürliche und entzündungshemmende Schmerzmittel für Kinder auf pflanzlicher Basis

Arnika Kurkuma Minze natuerliche Schmerzmittel

Ob Kopfschmerzen, Bauchweh oder Entzündungen – wenn es dem Nachwuchs nicht gut geht, will natürlich schnell geholfen werden! Wer möglichen Nebenwirkungen und Unverträglichkeiten aus dem Weg gehen möchte, greift dabei lieber zu natürlichen Alternativen. Doch welche sind die beliebtesten und helfen Kindern schnell und schmackhaft wieder auf die Beine?

 

Die Wirksamkeit der Natur

natuerliche entzuendungshemmende Schmerzmittel KurkumaRückenschmerzen oder Verdauungsprobleme? Im Bereich der natürlichen Alternativen gibt es kaum Wirkstoffe, die sich nicht für eine bestimmte schmerzlindernde Eigenschaft einsetzen lassen. In Form von Tees, Kapseln, Tropfen oder Pulver kann so in den meisten Fällen der Schmerz gelindert werden, ohne dabei auf die Gefahr chemischer Nebenwirkungen zu stoßen. Doch genau wie bei herkömmlichen Schmerzmitteln aus der Apotheke, sollten natürliche Alternativen nur als Unterstützung zu einer konventionellen Behandlung dienen – anhaltende Beschwerden sind in einem Arztbesuch zu klären. Sind die Kinder gerade aus der Schule gekommen und klagen beispielsweise über Fieber? Übelkeit vermiest die Laune? Für all diese Probleme hat die Natur ihre Helfer, doch welche sind die beliebtesten?

 

Natürliche alternative Schmerzmittel

  • Gewürznelken
    Dabei hat die Heilkraft von Gewürznelken wenig mit den Nelken aus dem Garten gemeinsam! Denn die getrockneten Blüten eignen sich hervorragend für Tage, an denen der Nachwuchs über Zahnschmerzen klagt. Der Grund: Ätherische Öle wie das Eugenol, wirken betäubend und lindern auf diese Weise den Schmerz im gesamten Mundraum – einfach die Blüten zwischen die Zähne stecken und wirken lassen.

 

  • Zwiebeln
    Ein wahrer Allrounder aus der Küche ist zweifellos die Zwiebel!  Im Gegensatz zu vielen anderen natürlichen Schmerzmitteln wird sie dabei direkt auf die betroffene Stelle aufgetragen, um unter anderem Insektenstiche zu lindern. Dank ihrer antibakteriellen und entzündungshemmenden Eigenschaften ist sie auch eingekocht sehr beliebt gegen Hals- und Ohrenschmerzen!

 

  • Kurkuma
    Für Kinder ab der Grundschule wird Kurkuma-Pulver als beliebter Wirkstoff gegen Entzündungen verwendet. Vor allem beliebt bei Gelenkschmerzen, ist Kurkuma problemlos in der Apotheke zu bekommen – doch für Verspannungen, Stauchungen und Krämpfe bietet die Natur noch mehr: Ein geeignetes Kinder-Wärmekissen mit natürlichen Inhaltsstoffen lindert die Schmerzen und hinterlässt ein angenehmes, wohles Gefühl.

 

  • Arnika
    Wer nach einem natürlichen Schmerzmittel sucht, kommt an Arnika nicht drum herum. Denn als Creme angerührt, ist diese Pflanze ein wirksamer Helfer gegen Prellungen! Durch ein schnelles Auftragen können blaue Flecken gemindert und Schmerzen gelindert werden – in Form von Kapseln sind auch innere Beschwerden behandelbar.

 

  • Minze
    Magenschmerzen sind lästig – mit der Pfefferminzpflanze sind Darmbeschwerden jedoch auf natürlicher Basis wirkungsvoll zu lindern. Verschiedene Stoffe der Pflanze wirken krampflösend und entspannen die Muskelzellen. Neben der einfachen Einnahme in Kapselform, ist Minz-Tee frisch aufgebrüht sehr schnell zubereitet und schmeckt sogar ungesüßt. Als Öl kann Pfefferminz auch gegen Kopfschmerzen helfen, sollte aber nicht in der Nähe von Säuglingen angewendet werden.

 

  • Süßholz
    Die Grundzutat für das berühmte Lakritz ist neben seiner Bonbon-Form auch als schmerzlinderndes Mittel bei Erkältungen bekannt. Die Inhaltsstoffe wirken sich beruhigend auf den Hals- und Rachenraum aus und mindern auf diese Weise das bei einer Entzündung bekannte Kratzen beim Schlucken. Durch die antibakterielle Wirkung und die schleimlösende Eigenschaft ist Süßholz perfekt als Tee genießbar – doch wie immer gilt, vor der Einnahme sollte der Arzt oder Apotheker gefragt werden.

 

 

 

 

Wir bedanken uns bei Ada Herwig von oxmo für den Gastartikel. Aussagen des Autors können von der Meinung der Redaktion abweichen.

 

Kennst du weitere natürliche Alternativen zu Schmerzmitteln?
Deine Meinung interessiert uns. Hinterlasse uns doch weiter unten einen Kommentar.

 

Wie gut gefällt Dir dieser Artikel?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertung/en, durchschnittlich: 5,00 von 5)

Loading...

Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit.

Sponsored Post: Nein

© Autorin: Ada Herwig, oxmo GmbH & Co. KG
© Artikelbild: pixabay.com / rawpixel
© Bild: pixabay.com / stevepb

Über Apotheke.BLOG 207 Artikel
Apotheke.BLOG ist Dein Online-Magazin. Wir bieten Dir Hilfe & Tipps sowie Wissen rund um die Themen Symptome, Krankheiten, Medikamente, Therapie, Psyche, Wohl, Sport und Ernährung an.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*