Stoffwechsel ankurbeln & gesund Abnehmen mit Schüssler Salzen

stoffwechsel-ankurbeln-abnehmen-mit-schüssler-salzen

Es ist längst kein Geheimnis mehr, trotzdem frustriert es uns immer wieder aufs Neue: Warum nur nimmt man viel leichter zu, als ab? Viele Diäten und Kuren versprechen schnelle Ergebnisse, verschweigen jedoch meist die Folgen in Form von Heißhungerattacken und dem gefürchteten JoJo-Effekt.

Eine ausgewogene Ernährung und ein regelmäßiges Sportprogramm erfordern zwar mehr Disziplin, sind jedoch nachhaltiger und langfristig gesünder als Blitz-Diäten. Wer trotz gesunder Lebensführung keine Erfolge verzeichnet, leidet höchstwahrscheinlich unter einem Mineralstoffmangel.

Dieser bringt den Stoffwechsel aus dem Gleichgewicht und nichts funktioniert mehr, wie es sollte. Ganz im Gegenteil: Wir nehmen deutlich schneller an Gewicht zu und werden es nur schwer wieder los.

Schüßler-Salze können dabei helfen, diesem Missstand entgegenzuwirken, indem sie die Aufnahme von Mineralien in die Zelle zu erleichtern. So helfen Schüßler-Salze dabei, den Mineralstoffmangel auszugleichen, Schadstoffe aus dem Körper heraus zu transportieren und den Stoffwechsel wieder zu regulieren.

 

Was sind Schüßler-Salze?

Nach ihrem Entdecker Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler benannt, werden Schüßler-Salze für eine Vielzahl an Beschwerden und ein breites Anwendungsspektrum eingesetzt. Es gibt insgesamt 27 der homöopathischen Mineralsalz-Präparate, die nach der Lehre Schüßlers verschiedene Funktionsstörungen unseres Körpers beheben können.

Die Einnahme soll Organfunktionen anregen und Abläufe wie unseren Stoffwechsel regulieren. Bei zwölf der Schüßler-Salze handelt es sich um die Basissalze, die zur Mineralsalztherapie verwendet werden. Die Anwendungsgebiete reichen von Nr. 1 Calcium fluoratum für Bindegewebe und Haut, über Nr. 5 für Kalium phoshoricum für Psyche und Nerven bis zu Schüßler-Salz Nr.12, das bei Gelenkbeschwerden Anwendung findet.

Neben diesen Basissalzen gibt es 15 Ergänzungssalze. Beispielsweise wird das Ergänzungssalz Kalium Bichromicum (Schüßler-Salz Nr. 27) bei Übergewicht und hohen Cholesterinwerten empfohlen.

Bei mehreren Beschwerden sind auch Kombinationen verschiedener Salze möglich, doch sollten in der Regel nicht mehr als drei bis vier Salze zur selben Zeit eingenommen werden.

Die Anwendung von Schüßler-Salzen ist sowohl innerlich (durch zergehen lassen im Mund oder in Wasser aufgelöst) als auch äußerlich in Form von Salben und Bädern möglich.

 

Wie Schüßler-Salze uns beim Abnehmen unterstützen

Zunächst muss darauf hingewiesen werden, dass Schüßler-Salze, anders als oft angenommen, nicht dabei helfen einen Mineralstoffmangel zu beheben. Die Mineralsalz-Tabletten sorgen jedoch dafür, dass die Zellen die zugeführten Stoffe leichter aufnehmen können.

Zudem regen Schüßler-Salze den Stoffwechsel an, stärken den Willen und das Durchhaltevermögen, das wir für das Abnehmen benötigen und geben dem Körper Kraft und Energie. Durch eine Kombination mehrere Schüßler-Salze können Sie Ihre überschüssigen Pfunde noch effektiver bekämpfen.

 

Entschlackungs- und Abnehmkur mit Schüßler-Salzen

Bei der Entschlackungs- und Abnehmkur mit Mineralsalzen von Schüßler wird der Stoffwechsel und die Ausscheidungsprozesse des Körpers angeregt. Zudem wirkt die Kur entsäuernd, da sie hilft, Schadstoffe aus dem Körper heraus zu transportieren.

Dieser Entschlackungsprozesses gibt dem Körper Kraft und Energie und beeinflusst das körperliche Wohlbefinden positiv. Eine Kur mit Schüßler-Salzen dauert mindestens vier Wochen, kann jedoch auch über mehrere Monate oder auch Jahre fortgeführt werden.

Nach einer Kurzkur von vier Wochen sollte eine dreiwöchige Einnahmepause erfolgen, bis mit der nächsten Kur begonnen wird. Bei langfristig angesetzten Abnehmkuren werden die Schüßler-Salz drei Monate lang durchgehend eingenommen, bevor eine Einnahmepause von zwei Monaten erfolgt.

Für die Entschlackungs- und Abnehmkur werden folgende Schüßler-Salze empfohlen:

  • Morgens vor dem Frühstück: Zwei Tabletten Schüßler-Salz Nr. 10 (Natrium sulfuricum) in heißem Wasser auflösen und trinken. Das Salz regt die Ausscheidung über Niere und Blase an.
  • Vor dem Mittagessen: Zwei Tabletten Schüßler-Salz Nr. 5 (Kalium phosphoricum) in heißem Wasser auflösen und trinken. Dieses Schüßler-Salz wirkt bei auftretender Reizbarkeit beruhigend und hilft gegen Ermüdungserscheinungen.
  • Vor dem Abendessen: Zwei Tabletten Schüßler-Salz Nr. 9 (Natrium phosphoricum) in heißem Wasser auflösen und trinken. Das Präparat fördert den Säureabbau indem es den Abbau angefallener Säuren aus dem Gewebe fördert. Zudem regt es den Fettstoffwechsel an, der den Abbau der kleinen Röllchen an Bauch und Hüfte unterstützt.

 

Zusätzliche Unterstützung beim Abnehmen

Die Abnehmkur mit Schüßler-Salzen kann mit einer Reihe weiterer Salze ergänzt werden: Beispielsweise spenden die Schüßler-Salze Nr. 5 (Kalium phosphoricum) und Nr. 8 (Natrium chloratum) Kraft und Energie, während Nr. 4 (Kalium chloratum) und Nr. 8 (Natrium chloratum) die Willenskraft und das Durchhaltevermögen stärken.

Kalium chloratum ist zudem bekannt für seine stoffwechselanregende Wirkung. Es verbessert die Kohlenhydratverbrennung und regt den Eiweißstoffwechsel langfristig und effektiv an. Wer seine Verdauung zusätzlich unterstützen möchte, kann zu Schüßler-Salz Nr. 8 (Natrium chloratum) greifen. Schüßler-Salz Nr. 11 (Silicea) strafft das Bindegewebe.

 

Die Heiße 7

Gegen Heißhungerattacken, die bei Diäten und Ernährungsumstellungen leider oftmals nicht ausbleiben und unsere Willenskraft auf eine harte Probe stellen, kann Schüßlers “Heiße 7” helfen.

Diese besonders intensive Behandlungsvariante mit Schüßler-Salz Nr. 7 (Magnesium phosphoricum) wird zur Bekämpfung von Stress in Drucksituationen oder auch als nebenwirkungsfreies Schlafmittel eingesetzt.

Für die Anwendung lösen Sie zehn Tabletten des Mineralstoffsalzes in einer halben Tasse abgekochtem, lauwarmem Wasser auf. Umrühren und in kleinen Schlucken trinken.

Ergänzen Sie Ihre Schüßler Kur mit Autogenem Training oder andere Entspannungstechniken wie Meditation. Dies hilft zusätzlich, den Appetit zu vergessen, Gelüsten zu widerstehen und den Kühlschrank geschlossen zu halten.

 

Wir bedanken uns bei Juvalis für den Gastartikel. Aussagen des Autors können von der Meinung der Redaktion abweichen.

Wie gut gefällt Dir dieser Artikel?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertung/en, durchschnittlich: 3,67 von 5)

Loading...

Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit.

Sponsored Post: Nein

© Artikelbild: pixabay.com / the3cats

Über Apotheke.BLOG 134 Artikel
Apotheke.BLOG ist Dein Online-Magazin. Wir bieten Dir Hilfe & Tipps sowie Wissen rund um die Themen Symptome, Krankheiten, Medikamente, Therapie, Psyche, Wohl, Sport und Ernährung an.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*