Schwermetallvergiftung – Symptome, Entgiftung und Schwermetallausleitung mit Chlorella.

schwermetalle ausleiten
Schwermetallvergiftung: Symptome – Was kann Ich dagegen tun?

Was sind Schwermetalle eigentlich?

Ob Aluminium in Deos oder Tabletten, Amalgam in unseren Zähnen, Blei im Benzin, Arsen und Quecksilber in unseren Fischen, Schwermetalle gehören leider bereits zu unserem täglichen Leben. Wo findet man noch Schwermetalle? Unser Leitungswasser und viele Nahrungsmittel weisen bereits eine erhöhte Konzentration an Schwermetallen auf. Wirst du täglich mit diesen Substanzen konfrontiert, lagern sie sich langsam und stetig in deinen Körper ein und man spricht von einer Schwermetallvergiftung.

Während der Körper eines Erwachsenen eine höhere Konzentrationen von Schwermetallen tolerieren kann, sind die Folgen einer Schwermetallvergiftung für Säuglinge und Kinder fatal. Werden sie bereits in frühem Alter mit Schwermetallen kontrontiert, ist ihr Immunsystem schnell überlastet und eine Vergiftung ist die Folge, die sich unter andem durch eine erhöhte Allergiebereitschaft zeigt. Aber auch die Alzheimer-Erkrankung wird immer wieder mit einer Schwermetallvergiftung in Verbindung gebracht.

Nr. 1
cerascreen® Schwermetall Test
cerascreen® Schwermetall Test
von Cerascreen GmbH

Täglich besteht für uns das Risiko, dass wir mit den sogenannten Schwermetallen in Kontakt kommen.Über unser Trinkwasser oder über sowohl tierische als auch pflanzliche Lebensmittel können Schwermetalle in unseren Körper gelangen.Schwermetalle schaden unseren Zellen, zerstören Zellstrukturen, beeinträchtigen die Entgiftungsfunktionen und hindern den Körper an der Aufnahme wichtiger Nährs...

 Preis: EUR 60,92 Bei SHOP APOTHEKE kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Einige Metalle kommen natürlich in unserem Körper vor.

Das Metall Kupfer ist beispielsweise in unseren roten Blutkörperchen und in vielen Enzymen vorhanden. Selen ist ein wichtiges Metall, das zum Beispiel in der Schilddrüse gebraucht wird und vorkommt, Zink im Immunsystem und Magnesium in weißen Blutkörperchen und ebenfalls in vielen Enzymen.

In der Toxikologie werden diese natürlich in uns vorkommenden Metalle als Spurenelemente bezeichnet.
Metalle jedoch, die in uns sind, aber nicht in uns sein sollten, bezeichnen wir der Einfachheit halber als Schwermetalle.

 

Schwermetallvergiftung – welche Beschwerden oder Symptome weisen auf eine Schwermetallvergiftung hin?

Schwermetallvergiftung
Symptome bei einer Schwermetallvergiftung

Es gibt sehr viele Symptome oder Beschwerden, welche auf eine Schwermetallvergiftung hinweisen. Im folgenden haben wir einige für Euch aufgelistet:

Aggressivität – Allergien- allgemeine Schwäche – Antriebsschwäche – Anämie – Asthma – Blutdruckstörungen – Chronische Müdigkeit – Depression – Empfindungsstörungen (z.B. Taubheits- Kältegefühl, Kribbeln) – Energiemangel – Epilepsie – Gelenkschmerzen – Herpes – Herzrhythmusstörungen – Hormonstörungen – Hörstörungen – Hypraktivität bei Kindern – Infektanfälligkeit – Kopfschmerzen – reduzierte Merkfähigkeit – Magenschmerzen – Nervosität – Neurodermitis – Psychosen – Reizbarkeit – Schlaflosigkeit – Schwindel – Sehstörungen – übermäßiges Schwitzen – verwaschene Aussprache – Zittern – Authismus – Legasthenie.

All diese Symptome können durch eine Schwermetallvergiftung ausgelöst werden. Hast du das Gefühl, dass du auch an einer Schwermetallvergiftung leidest? Dann solltest du unbedingt die oben stehenden Symptome checken.

 

 Liste von Schwermetallen und die Auswirkungen einer Schwermetallvergiftung auf den Körper

Aluminium:

aluminium ausleiten
Schwermetallvergiftung durch Aluminium

Aluminium stört die Gehirnfunktion. Das Schwermetall wird vom Körper schlecht aufgenommen und leicht wieder ausgeschieden, daher war man bis vor wenigen Jahren der festen Überzeugung, dieses Schwermetall sei vollkommen harmlos. Neben der industriellen Verwendung als klassisches Leichtmetall, finden wir Aluminium in vielen Dingen des täglichen Lebens: Alu-Kochgeschirr, Verpackungen und Alufolien, Arzneien, wie essigsaure Tonerde oder Tabletten gegen Sodbrennen, Schmelzkäse, Mundspülungen und vor allem in Deodorants (!). Bedingt durch den sauren Regen nehmen auch Pflanzen größere Mengen an Aluminium auf, das dann über die Nahrungskette den Menschen zusätzlich belastet.

Medizinisch gesichert ist heute, dass andauernde Aluminiumbelastung auch in kleinen Mengen eine neurologische Veränderung der Gehirnnervenzellen verursacht. Einige Forscher vermuten sogar, dass die Alzheimersche Erkrankung (drastische Vergesslichkeit bis hin zu Persönlichkeitsveränderung) durch Aluminium ausgelöst wird und somit eine Schwermetallvergiftung darstellt. Aluminium kann nur in den Zellen abgelagert werden, wenn das Verhältnis Calcium / Magnesium gestört ist und hohe Phosphatwerte vorzufinden sind, was man vor allem bei Kindern mit Hyperaktivität leider häufig findet. Außerdem verdrängt Aluminum Eisen aus dessen transferrinkomplex und kann so Anämien begünstigen. Des Weiteren stört es den Einbau von Calcium und Magnesium in das Knochendepot und erniedrigt die Rate der neu gebildeten Knochenmatrix.

Nr. 1
ZeoEffect®-Detox
ZeoEffect®-Detox
von SinoPlaSan AG

ZeoEffect®-Detox MEDIZINPRODUKT Klasse IIa enthält einen natürlichen mikronisierten Zeolith. Durch die Mikronisierung wird eine Steigerung der Adsorptionsfähigkeit des Zeolith erreicht.Nach der Einnahme mit Flüssigkeit adsorbiert der Zeolith Ammonium und Schwermetallionen. Diese werden dann auf natürlichem Wege wieder ausgeschieden.ZeoEffect®-Detox MEDIZINPRODUKT Klasse IIa bewirkt eine erh...

 Preis: EUR 19,98 Bei SHOP APOTHEKE kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

 

Cadmium

schwermetalle liste
Cadmium ist das größte Umweltgift und löst häufig eine Schwermetallvergiftung aus

Cadmium ist in der „Hitliste“ der Umweltgifte an Platz 1. Cadmiumbelastungen sind die Folge einer drastischen Umweltverschmutzung. Es entsteht als Nebenprodukt der Eisen- und Stahlverarbeitung, der Kohle- und Ölindustrie. Menschen, die in diesem Industriezweig arbeiten, sind besonders gefährdert, an einer Schwermetallvergiftung zu erkranken. Alleine in der BRD gelangen 90 Tonnen Cadmium jährlich in die Luft und 120 Tonnen in die Gewässer. Über die Nahrungskette bekommen wir diese Schwermetalle zurück auf unsere Teller und in unsere Tassen, somit läuft jeder einzelne von uns Gefahr, eine Schwermetallvergiftung zu erleiden. Auch mit jeder Zigarette belastet der Raucher sich und seine Umwelt, jede Tasse Kaffee oder schwarzer Tee liefert reichlich Cadmium.

 

Cadmium wird hauptsächlich in den Nieren abgelagert und verursacht dort subklinische Funktionsstörungen. Bluthochdruck, Gelenkschmerzen, Geschmacksverlust, verschiedenste Hauterscheinungen und Blutbildveränderungen sind beobachtet worden, da Cadmium sehr viele essentielle Spurenelemente wie Zink, Kupfer und Selen und vor allem Eisen – dessen Transportweg im oberen Dünndarm es benützt – aus ihren Enzymkomplexen verdrängt. Andererseits begünstigen Zink-, Selen- oder Kupfermangel die Aufnahme von Cadmium.

 

Blei

blei
Schwermetallvergiftung durch Blei

Blei verursacht Lernschwierigkeiten und Hyperaktivität und kann auch eine Schwermetallvergiftung auslösen. Das Schwermetall findet sich entlang von Straßen in der Erde, die durch die Bleiverbindungen, welche man früher Benzin zusetzte, verschmutzt sind. Hier kann es in die Feldfrüchte aufgenommen werden. Blei wird noch immer in Autobatterien benutzt. Zusammen mit Bleibelastungen aus der Ernährung und zum Teil auch aus dem Trinkwasser summiert sich die Bleibelastung tagtäglich zu ungeahnten Mengen. Das diese nicht für alle zum Problem werden, liegt auch hier wieder am Calciumspiegel, denn Blei kann nur dort eingelagert werden, wo Calciummangel vorliegt. Ein Blutbild kann dies abklären, Calcium kann ggf. substituiert und auf diese Weise einer Schwermetallvergiftung vorgebeugt werden.

Blei beeinflusst die Gehirnfunktion, schwächt die Widerstandsfäkraft und verursacht Chromosomschäden. Besonders beachtenswert sind Bleiüberlastungen bei Kindern. Untersuchungen aus Schottland zeigen, dass bei der 70 % aller Kinder mit Lernschwierigkeiten und bei über 80 % aller Hyperaktiven Kinder zum teil massive Überlastungen mit Blei vorlagen. Gerade bei sehr kleinen Kindern sind die Folgen einer Schwermetallvergiftung fatal, denn Schwermetalle schädigen die Entwicklung des Nervensystems. Wurden die Bleibelastungen durch geeignete Maßnahmen reduziert und Einlagerungen ausgeweitet, verbesserten sich die Probleme deutlich. Ferner konnten mehrere Studien deutlich zeigen, dass erhöhte Bleiaufnahme in die Zelle zu signifikanten Blutdruchsteigerunen durch Aktivierung des adrenergen, vegetativen Nervensystems führen kann, da es innenzellulär calciumfreisetzend wirkt.

Nr. 1
cerascreen® Schwermetall Test
cerascreen® Schwermetall Test
von Cerascreen GmbH

Täglich besteht für uns das Risiko, dass wir mit den sogenannten Schwermetallen in Kontakt kommen.Über unser Trinkwasser oder über sowohl tierische als auch pflanzliche Lebensmittel können Schwermetalle in unseren Körper gelangen.Schwermetalle schaden unseren Zellen, zerstören Zellstrukturen, beeinträchtigen die Entgiftungsfunktionen und hindern den Körper an der Aufnahme wichtiger Nährs...

 Preis: EUR 60,92 Bei SHOP APOTHEKE kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

 

Arsen

arsen
Eine Schwermetallvergiftung kann auch durch Zigarettenrauch verursacht werden.

Mit dem Zigarettenrauch und über belastete Nahrungsmittel (Tintenfische, Garnelen, Muscheln, Gemüse aus belasteten Böden) gelangt dieses schon in kleinen Mengen tödliche Gift in unseren Körper. Metallisches Arsen ist in einigen Insekten- und Unkrautbekämpfungsmitteln zu finden. Auch bei kleinsten Mengen ist die Liste der Nebenwirkungen umfangreich und wenig erfreulich: Haarausfall, Hautentzündungen, Muskelschmerzen, Schwächeanfälle, geistige Neuropathien können Symptome einer Schwermetallvergiftung sein.
Außerdem gehört Arsen zu den Stoffen, deren krebserregende Wirkung am Menschen eindeutig nachgewiesen werden konnte.

 

Quecksilber

Auch Quecksilber kann eine Schwermetallvergiftung auslösen. Quecksilber finden wir teilweise in unserer Nahrung wieder, da jahrzehntelang und sogar heute noch quecksilberhaltige industrielle Abfälle in die Umwelt abgegeben und so unweigerlich über die Nahrungskette wieder bei uns landen. Große Fische wie Thunfisch oder Schwertfisch sind hoch quecksilberbelastet, auch wilde Champignons, Eier und bestimmte Gemüsesorten sind immerwährende Lieferanten. Auf diese Weise lauert eine Schwermetallvergiftung auf unseren Tellern. Quecksilber schädigt oder zerstört die roten Blutkörperchen, verursacht Chromosomenveränderungen und schwächt das Immunsystem nachhaltig. Folgeerkrankungen sind mannigfaltig: von Allergien über Hautschäden, Autoimmunerkrankungen bis hin zur Kinderlosigkeit.

 

Palladium

palladium
Eine Schwermetallvergiftung kann durch Palladium ausgelöst werden

Dieses Schwermetall gibt es in den Abgasen von Kraftfahrzeugen. Es geht als Legierung in Zahnprothesen und Keramikkronen ein. Deren Paladiumgehalt variiert von 15 bis 80 Prozent.
Symptome bei einer Palladiumvergiftung können beispielsweise Augenprobleme, Haarausfall, eine brennende Zunge, Hautprobleme, Magen-Darmprobleme oder Depressionen sein. Sind im Mund viele Gold- oder Keramikkronen vorhanden, sollte man bei diesen Symptomen immer an eine Schwermetallvergiftung denken.

 

Wie kommen die Schwermetalle in unseren Körper?

schwermetallvergiftung symptome
Durch bestimmte Lebensmittel kann eine Schwermetallvergiftung verursacht werden

Schwermetalle können über die Nahrung aufgenommen werden und somit eine Schwermetallvergiftung auslösen. Es ist ja mittlerweile bekannt, dass zum Beispiel Fisch sehr stark schwermetallverseucht ist. Wie auch leider bekannt, ist der Meeresboden zum Mülleimer der Industrie geworden. Dort tummeln sich Weichtiere, die bereits durch Schwermetalle belastet sind. Kleine Fische fressen die Weichtiere und wiederum größere Fische fressen diese. Ganz große Fische wie Thunfische fressen die größeren Fische und so reichert sich das Schwermetall immer mehr an.

Auch Insektenschutzmittel im Gemüse- und Obstbau enthalten Schwermetalle. Auch über die Haut können Schwermetalle aufgenommen werden. Die gefährlichste Einnahmequelle von Schwermetallen ist jedoch das Einatmen. Wenn verdampftes Quecksilber eingeatmet wird, dann werden 82 % dieses Quecksilbers absorbiert und im Nervensystem abgelagert. Wenn man das Quecksilber isst, werden nur ungefähr 7 % vom Körper aufgenommen; der Rest ist so fest gebunden an die Inhaltsstoffe der Nahrung und kommt somit am anderen Ende wieder heraus wie es rein kam.

Bei einer Amalgamsanierung der Zähne sollte man auf eine gute Ausleitung der Schwermetalle achten. Wird das Quecksilber in Amalgamfüllungen durch den Zahnarzt freigelegt, kommt es meist zu einer verstärkten Schwermetallvergiftung. Die Chlorella Alge, die eine große Fähigkeit besitzt, Schwermetalle zu binden und aus dem Körper auszuleiten, kann hier Abhilfe schaffen.

 

Schwermetallentgiftung bei einer Schwermetallvergiftung

Wo ist das Schwermetall in unserem Körper?

Interessant ist, wo das Quecksilber im Körper dann schließlich bleibt. Es gibt die so genannten Quecksilberdepots, die häufig im Bindegewebe zu finden sind. Hier ist es einfach so, dass Schwermetalle abgelagert sind im Muskel und zwar in den Faszien und Nerven, die zu den Muskeln hin-, beziehungsweise hineinführen – insbesondere die autonomen Nerven, die die Muskelspindeln innervieren.
Eine andere Möglichkeit sind bindegewebige Orte wie zum Beispiel die Gelenkkapseln des Schultergelenks und des Kniegelenks.

Nr. 1
ZeoEffect®-Detox
ZeoEffect®-Detox
von SinoPlaSan AG

ZeoEffect®-Detox MEDIZINPRODUKT Klasse IIa enthält einen natürlichen mikronisierten Zeolith. Durch die Mikronisierung wird eine Steigerung der Adsorptionsfähigkeit des Zeolith erreicht.Nach der Einnahme mit Flüssigkeit adsorbiert der Zeolith Ammonium und Schwermetallionen. Diese werden dann auf natürlichem Wege wieder ausgeschieden.ZeoEffect®-Detox MEDIZINPRODUKT Klasse IIa bewirkt eine erh...

 Preis: EUR 19,98 Bei SHOP APOTHEKE kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

 

Ausleitung bei Schwermetallvergiftung

Hierfür gibt man so genannte Ausleitungsmittel:

  1. Chlorella: Chlorella besitzt eine Membran, die Schwermetalle wie ein Schwamm absorbiert und sehr stark bindet. Die Alge hat einen sehr hohen Chlorophyllgehalt, durch den der Sauerstoffgehalt im Körper entsprechend erhöht wird. Chlorella kann alle toxischen Schwermetalle und auch Schwermetalle wie Nickel, Platin, Blei, Cadmium,  Gold und Palladium. Zustätzlich zu den Schwermetallen bindet Chlorella auch die gängigen Umweltgifte wie Formaldehyd, Dioxin und Insektenschutzmittel. Algen existieren seit mehr als 2,5 Milliarden Jahren. Diese Überlebenskraft ist vielleicht das Geheimnis, warum Chlorella dem menschlichen Organismus so gut tut. Die Chlorella Alge ist also das Mittel der Wahl, bei einer Schwermetallvergiftung und anderen toxischen Belastungen.
    koerper entgiften
    Schwermetallausleitung bei einer Vergiftung
  2. Korianderkraut: Um die Schwermetalle im Gehirn sehr stark zu mobilisieren und zu entgiften, nimmt man Korianderkraut. Man hat festgestellt, dass dieses Kraut einen fantastischen Effekt hat, Schwermetalle aus der Nervenzelle auszuschleusen. Nervenzellenausleitung mit Koriander-Urtinktur wird frühestens nach drei Wochen Ausleihung mit Chlorella eingenommen. Es dürfen keine Amalgamfüllungen mehr im Mund sein.

Es wird ausdrücklich davor gewarnt, die beschriebenen Entgiftungs- und Ausleitungsmethoden gegen eine Schwermetallvergiftung in Eigenregie vornehmen zu wollen. Die Entgiftung von Schwermetallen, insbesondere von Quecksilber, verursacht im Körper Stresssymptome, wie zum Beispiel Übelkeit mit Brechreiz, Kopfschmerzen, Blähungen, Durchfall, Herzprobleme, Angstgefühle und Hautjucken. Wichtig ist hierbei, die richtige Dosierung für jeden Patienten individuell zu finden. Wenn du also deine Schwermetallvergiftung bekämpfen möchtest, solltest du dir auf jeden Fall professionelle Hilfe suchen.

 

 

Hattest Du schonmal eine Schwermetallvergiftung und wenn ja, was für eine Entgiftung musstest Du machen, um die Schwermetallvergiftung zu bekämpfen?
Deine Meinung interessiert uns, beantworte gern die Frage. Hinterlasse uns doch weiter unten einen Kommentar.

 

Wie gut gefällt Dir dieser Artikel über Schwermetallvergiftung?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertung/en, durchschnittlich: 5,00 von 5)

Loading...

 

Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit.

Sponsored Post: Nein

© Artikelbild: unsplash.com / Shia Moua
© Bild 1: pexels.com / Engin Akyurt
© Bild 2: unsplash.com / Analise Benevides
© Bild 3: unsplash.com / Henry & Co.
© Bild 4: unsplash.com / Karsten Würth
© Bild 5: pixabay.com / klimkin
© Bild 6: pixabay.com / unknown
© Bild 7: unsplash.com / Monika Stawowy
© Bild 8: pixabay.com / PublicDomainPictures

Über Apotheke.BLOG 377 Artikel
Apotheke.BLOG ist Dein Online-Magazin. Wir bieten Dir Hilfe & Tipps sowie Wissen rund um die Themen Symptome, Krankheiten, Medikamente, Therapie, Psyche, Wohl, Sport und Ernährung an.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*