OMNi-BiOTiC® FLORA plus+ für eine gesunde Scheidenflora im Test – Unser Erfahrungsbericht mit den Milchsäurebakterien für die orale Einnahme

Anzeige: Unsere Website enthält Banner und Produktempfehlungen.
Omni biotic flora plus test

Das Multistrain-Probiotikum OMNi-BiOTiC® FLORA plus+ vom Institut AllergoSan ist wissenschaftlich geprüft und zum Diätmanagement bei einem Mangel an Lactobazillen in der Scheidenflora geeignet, der aufgrund von hormonellen Einflüssen, Antibiotika oder postmenopausaler Chemotherapie entsteht. Viele Frauen kennen das Problem: unangenehmer Juckreiz und Brennen der Scheide, übelriechender Ausfluss, häufiger Harndrang und Blasenentzündungen. Ursache hierfür kann ein Ungleichgewicht der so wichtigen Bakterienstämme in der Vaginalflora, vorrangig Laktobazillen, sein. Entsprechend groß war das Interesse am Test von OMNi-BiOTiC® FLORA plus+. Über 40 Frauen nahmen vier Wochen lang OMNi-BiOTiC® FLORA plus+ ein und konnten das Probiotikum ausführlich ausprobieren sowie persönliche Erfahrungen sammeln.

 

OMNi-BiOTiC® FLORA plus+ im Test: Warum Milchsäurebakterien (Laktobazillen) für eine gesunde Scheidenflora so wichtig sind.

Die gesunde Scheidenflora ist mit ihren Milchsäurebakterien (Laktobazillen) ein wichtiger Schutzschild vor eindringenden Krankheitserregern. Die Bakterienstämme der Vaginalflora verhindern das Eindringen schädlicher Keime, die eine Infektion der Vagina oder Vaginalpilz auslösen könnten. Die Vaginalflora beinhaltet Milliarden Milchsäurebakterien verschiedener Bakterienstämme. Von Geburt an baust Du Deine Scheidenflora auf und dein gesamter Lebensstil – von der Nahrung über Bewegung und die Einnahme von Medikamenten – beeinflusst deren Zusammensetzung. 

Omni biotic Flora plus Allergosan

Das sensible Gleichgewicht der Vaginalflora kann jedoch leicht ins Schwanken kommen. Dann spricht man von einer Dysbiose, einem Ungleichgewicht der Mikroorganismen. Hormonelle Veränderungen wie die Einnahme der Pille oder die Menopause können ebenso Gründe für eine unausgeglichene Scheidenflora sein, wie auch Medikamente (Stichwort Antibiotika) oder ein geschwächtes Immunsystem. Ist die schützende Scheidenflora aus der Balance geraten, haben schädliche Keime und Pilze leichtes Spiel, siedeln sich in Deinem Intimbereich an und lösen z. B. eine bakterielle Vaginose oder eine Pilzinfektion aus. 

Häufig treten bei Pilzinfektionen ähnliche Beschwerden wie bei bakterieller Vaginose oder Blasenentzündung auf. Zahlreiche Frauen leiden dann unter Unterleibsschmerzen, unangenehmen Juckreiz, Brennen und Ausfluss oder häufigem Harndrang mit Schmerzen beim Wasserlassen. Dein Arzt kann feststellen, ob eine Blasenentzündung, eine bakterielle Vaginose oder eine Infektion mit einem Pilz vorliegt und Dir sagen, was Du gegen die Beschwerden machen kannst. Häufig reicht es bereits aus, die gestörte Scheidenflora mit Milchsäurebakterien aufzubauen und deren Gleichgewicht wieder herzustellen.

 

OMNi-BiOTiC® FLORA plus+ direkt beim Institut AllergoSan oder in deiner Apotheke kaufen

Mit einem ganzheitlichen Ansatz zielt die Philosophie des in Graz in Österreich ansässigen Instituts Allergosan darauf ab, bestmögliche Lösungen für komplexe gesundheitliche Probleme Ihrer Kunden zu finden. Seit mehr als 30 Jahren erforscht und entwickelt das Unternehmen Produkte natürlicher Herkunft, wie Probiotika, Extrakte aus Pflanzen sowie Mineralstoffe, die das allgemeine Wohlbefinden hilfreich unterstützen.

OMNi-BiOTiC® FLORA plus+ bekommst Du in einem schön designten Karton mit 28 Einzelportionen (Sachets). Magenta, weiß und grün sind die dominierenden Farben. Das Logo mit einem stilisierten Frauenkörper sowie dem Produktnamen findest Du auf der Vorder-, der Rück- und der Oberseite. Die Farbgebung wirkt harmonisch und stilvoll.

Omni biotic flora plus Einnahme

Alle wichtigen Informationen über die Inhaltsstoffe, Nährwerte und die Verzehrempfehlung findest Du direkt auf der Verpackung. OMNi-BiOTiC® FLORA plus+ enthält/ist

  • pro Portion 5 Milliarden hochaktive Bakterien aus 4 verschiedenen Lactobazillus-Stämmen 
  • hormonfrei
  • unkompliziert anzuwenden (einfach trinken!)
  • laktosefrei
  • glutenfrei
  • vegan

Das weiße Pulver hat einen dezenten Geruch. Es lässt sich gut in Wasser auflösen und ist neutral im Geschmack. Vor dem Verzehr lässt Du das Pulver etwa eine Minute im Wasser stehen und rührst es dann noch einmal um. OMNi-BiOTiC® FLORA plus+ dient mit seinen Milchsäurebakterien zum Diätmanagement

bei einem Mangel an Lactobazillen in der Scheidenflora, der aufgrund von hormonellen Einflüssen, Antibiotika oder postmenopausaler Chemotherapie entsteht. 

 

Wie gut wirken die Milchsäurebakterien von OMNi-BiOTiC® FLORA plus+ im praktischen Test? Erfahrungsbericht unserer Testerinnen

Für ein wirklich aussagekräftiges Ergebnis wollten wir nicht nur auf die Erfahrung einer einzelnen Person setzen, sondern haben über 40 Frauen zum Test gebeten. Zu den Beschwerden, unter denen die einzelnen Probandinnen teilweise bereits seit Jahren leiden, gehören:

  • unangenehmer Juckreiz und Brennen, insbesondere bei Stress oder nach dem Sex
  • hartnäckige Infektion mit einem Scheidenpilz
  • häufig wiederkehrende Vaginose trotz Therapie mit Zäpfchen und Cremen
  • starker, oft übelriechender Ausfluss
  • trockene Scheide mit häufigem Jucken
  • immer wieder auftretende Blasenentzündung
  • fischiger Geruch im Intimbereich

Einige Damen wollten OMNi-BiOTiC® FLORA plus+ einnehmen, um eine gesunde Vaginalflora aufzubauen, bevor bakterielle Vaginosen entstehen. Eine Testerin leidet zwar nicht an bakterieller Vaginose, dafür kämpft sie häufig mit Verstopfung. Sie hat gehört, dass Milchsäurebakterien gut für den Darm sind.

Wie vom Hersteller empfohlen, haben alle Teilnehmerinnen am Test ein bis zwei Sachets in ihren Alltag integriert. In Wasser gelöst, sieht das Pulver milchig aus. Die Flüssigkeit nach einer Minute nochmals umrühren, fertig. Die Einnahme war denkbar einfach und unkompliziert. Die Laktobazillen haben einen nahezu neutralen Geschmack. Selbst auf nüchternen Magen konnte keine Testerin irgendwelche Nebenwirkungen des Probiotikums feststellen.

 

Wann setzt die Wirkung von OMNi-BiOTiC® FLORA plus+ im Test ein – Wie lange soll man das Probiotikum einnehmen?

Die Probandinnen in unserem Test lobten nicht nur die einfache orale Einnahme, sondern vor allem die schnelle Wirkung der Bakterienstämme. Bereits nach wenigen Tagen war bei den meisten Testerinnen ein spürbarer Effekt der Laktobazillen für die Vaginalflora erkennbar. Die Milchsäurebakterien unterstützten rasch den Aufbau einer gesunden Scheidenflora, was wiederum die typischen Symptome einer Vaginose verbesserte.

Omni biotic flora plus Erfahrungen Wirkung

Alle Testerinnen haben OMNi-BiOTiC® FLORA plus+ gut vertragen und keine Nebenwirkungen verspürt. Bei allen Betroffenen verschwand das unangenehme Jucken und Brennen ebenso wie der fischige, unangenehme Geruch im Intimbereich. Selbst die Symptome eines vorher hartnäckigen Scheidenpilzeskonnten nach einigen Wochen Einnahme der Milchsäurebakterien erfolgreich bekämpft werden. Die Testerin mit der Verstopfung berichtete ebenfalls von ihrer positiven Erfahrung mit den Laktobazillen. Diese fördern ihre Verdauung und helfen gegen die lästige Verstopfung, sodass sie seither täglich Stuhlgang hat. Dieser Effekt lässt sich dadurch erklären, dass die Bakterien im Darm die Basis für Deine Scheidenflora bilden.

Eine andere Teilnehmerin am Test konnte feststellen, dass ihre Scheide nicht mehr so trocken ist und der Intimbereich angenehmer riecht. Sie litt bisher noch nie unter einem Scheidenpilz oder anderen Problemen im Intimbereich und benutzt OMNi-BiOTiC® FLORA plus+ in erster Linie, um ihre Vaginalflora aufzubauen. Die Teilnehmerinnen am Test, die häufig unter Harnwegsinfekten oder Blasenentzündungen litten, stellten fest, dass die Beschwerden seit der Einnahme von OMNi-BiOTiC® FLORA plus+ komplett verschwanden.

Schon am 2. Tag habe ich gemerkt, dass ich im Vaginalbereich so gut wie keinen Geruch mehr habe. Wenn ich das Pulver mal 2 bis 3 Tage nicht eingenommen habe, hat es sofort wieder unangenehm gerochen. Bin total begeistert. Ich hätte nicht gedacht, dass es so gut und vor allem auch schnell wirkt.Mona
Vor der Einnahme hatte ich einen leichten Harnwegsinfekt. Es hat also immer etwas gebrannt beim Wasserlassen. Nach der ersten Woche wurde das Brennen weniger und nun ist es so gut wie gar nicht mehr da.Julia
Mein Jucken hat aufgehört nach ca. 2 Wochen Einnahme. Es brennt auch nicht mehr nach dem Geschlechtsverkehr. Bin mega happy und werde das Pulver weiterhin nehmen.Kathrin

Einzig den Preis von knapp € 37,– für 28 Sachets fanden einige Probandinnen etwas hoch. Wenn Du die Milchsäurebakterien zweimal täglich nimmst, musst Du für einen Monat zwei Packungen OMNi-BiOTiC® FLORA plus+ kaufen. Insbesondere für Studentinnen kann das auf Dauer doch etwas ins Geld gehen. Aber: Qualität hat nun mal ihren Preis 😉 

 

Fazit zu den Erfahrungsberichten im Test von OMNi-BiOTiC® FLORA plus+

Die positiven Erfahrungen in unserem großen Test von OMNi-BiOTiC® FLORA plus+ des Institut AllergoSan sprechen für sich. Die Milchsäurebakterien tragen tatsächlich dazu bei, die typischen Beschwerden einer bakteriellen Vaginose oder einer Infektion der Vagina zu bekämpfen. Die orale Einnahme der vier verschiedenen Bakterienstämme von Laktobazillen unterstützt dein Diätmanagement einer gestörten Vaginalflora und bekämpft so erfolgreich Juckreiz, übelriechenden Ausfluss oder Brennen sowie häufigen Harndrang. Die wertvollen Milchsäurebakterien in OMNi-BiOTiC® FLORA plus+ bauen deine gestörte Scheidenflora rasch wieder auf und tragen so zu deinem Wohlbefinden bei. Du kannst die Packung mit 28 Sachets für € 36,95 im Institut AllergoSan Onlineshop oder in jeder Apotheke kaufen. Zugegeben, die OMNi-BiOTiC®-Produkte sind nicht ganz billig, allerdings kannst Du mit der einfachen Einnahme der Laktobazillen hartnäckige Pilzerkrankungen und bakterielle Infektionen im Intimbereich in den Griff bekommen. Die Frauen in unserem Test können dir jedenfalls OMNi-BiOTiC® FLORA plus+ bedenkenlos empfehlen und raten dir zur Verwendung, wenn auch du unter einer Vaginose leidest oder mit immer wiederkehrenden Problemen im Intimbereich kämpfst.

 

Was sind Deine Erfahrungen mit der Behandlung von Symptomen wie Brennen und Jucken im Vaginalbereich?
Deine Meinung interessiert uns. Hinterlasse uns doch weiter unten einen Kommentar.

 

Wie gut gefällt Dir dieser Artikel?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (11 Bewertung/en, durchschnittlich: 4,73 von 5)
Loading...

 

Sponsored Post: Ja. Vielen Dank für die Zusendung des Produkts.

© Produktbilder: Eckerle Media GmbH

Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*