CBD und seine gesundheitlichen Vorteile

Anzeige: Unsere Website enthält Banner und Produktempfehlungen.
CBD gesundheitliche Vorteile

Im Laufe der vergangenen Jahre ist die Hanfpflanze wieder verstärkt in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Dies ist kaum verwunderlich, denn die Pflanze, die lange Zeit lediglich als Rauschmittel verschrien war, scheint vielfältige Wirkungsweisen aufzuweisen, von denen die Gesundheit besonders profitieren kann. 

Dabei ist die schmerzstillende Wirkung des Hanfs eigentlich bereits seit vielen tausenden Jahren bekannt. Daneben soll die Pflanze jedoch beispielsweise auch bei Zuständen der Unruhe und Anspannung für Linderung sorgen. 

Im Handel finden sich aktuell zahlreiche Produkte, die CBD, ein Cannabinoid der Hanfpflanze, enthalten, wie beispielsweise CBD Blüten. Daneben wird Hanf auch immer öfter im Bereich der Arzneimittel eingesetzt. Doch wie wirkt CBD eigentlich und für welche Anwendungsgebiete ist es geeignet? Der folgende Beitrag klärt auf. 

 

CBD – Was ist das eigentlich?

Bei dem CBD, dem Cannabidiol, handelt es sich um einen Extrakt der Hanfpflanze, welcher aus ihren Blättern und Blüten gewonnen wird. Auch bei dem bekannten THC handelt es sich um ein Cannabinoid, allerdings löst dieses bei dem Anwender berauschende und psychoaktive Effekte aus. Dies ist bei dem CBD nicht der Fall, weshalb es in der EU und damit auch in der Bundesrepublik freiverkäuflich ohne Rezept erworben werden kann. 

CBD Öl THC Cannabinoid

Besonders beliebt unter den CBD-Produkten ist zum Beispiel das CBD-Öl. Der Anteil von THC in den Produkten darf dabei nicht über dem Grenzwert von 0,2 Prozent liegen. Ansonsten wären die CBD-Artikel nicht mehr legal. 

In den CBD-Ölen sind noch weitere Inhaltsstoffe enthalten. Zu diesen zählen zum Beispiel Terpentine, Vitamin E, kaltgepresstes Hanföl, Hanfmoleküle und das Cannabidiol selbst. Darüber hinaus wird das CBD-Öl auch als zusätzliche Beigabe in Cremes, Salben oder anderen Extrakten zur oralen Einnahme verwendet.

 

Wie wirkt CBD im Organismus?

Das CBD wird aus der Hanfpflanze gewonnen. In dieser sind unterschiedliche Wirkstoffe zu finden, die unter der Kategorie der Cannabinoide zusammengefasst werden. Die bekanntesten von ihnen sind das CBD und auch das Tetrahydrocannabinol, kurz THC. Die Wirkung von THC gestaltet sich stark psychoaktiv, sodass durch die Einnahme ein Rauschzustand ausgelöst wird. Dieser zeichnet sich durch einen erhöhten Pulsschlag, große Euphorie und Glücksgefühle aus. 

Ganz anders gestalten sich jedoch die Auswirkungen, die dem CBD zugeschrieben werden. Das CBD soll entkrampfend, entzündungshemmend, schmerzstillend und beruhigend im Organismus wirken. 

Insgesamt sind in der Cannabispflanze 70 verschiedene Cannabinoide zu finden. Bei diesen handelt es sich um chemische Verbindungen, die nicht nur in der Hanfpflanze, sondern ebenfalls im Körper des Menschen vorkommen.  

Cannabispflanze Wirkung CBD

Das CBD stellt ein exogenes, nicht körpereignes Cannabinoid dar, welches die körpereigenen Funktionen beeinflusst, indem es diese verstärkt, hemmt oder ergänzt. Die Wirkung des CBD entfaltet sich dabei an den CB1- und CB2-Rezeptoren des menschlichen Endocannabinoid-Systems. Dieses findet sich in unterschiedlichen Körperregionen, beispielsweise dem Darm oder auch dem Gehirn. 

 

Die positiven Auswirkungen von CBD

Es wird vermutet, dass sich die Anwendung von CBD auf Schmerzen, Übelkeit, Depressionen und Angst positiv auswirkt. Daneben soll es die Herzfrequenz in einem gesunden Bereich halten und zu dem Schutz der Zellen des Körpers beitragen. Aufgrund der entzündungshemmenden Wirkung, die dem CBD ebenfalls nachgesagt wird, wird die Anwendung auch bei Entzündungen des Darms und der Haut empfohlen. Generell könnte außerdem durch die schmerzstillende Wirkung in vielen anderen Bereichen von der Einnahme des Cannabidiol profitiert werden. 

Jedoch sollten diejenigen, die CBD einmal ausprobieren möchten, keine Wunder erwarten. Die Wirkung wird sich kaum innerhalb weniger Stunden oder Tage einstellen. Wissenschaftliche Studien in diesem Bereich zeigten bereits, dass die Anwendung mindestens 30 Tage durchgeführt werden muss, bevor erste sichtbare Wirkungen messbar wurden. 

 

 

Was sind deine Erfahrungen mit CBD Produkten?
Deine Meinung interessiert uns. Hinterlasse uns doch weiter unten einen Kommentar.

 

Wie gut gefällt Dir dieser Artikel?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 Bewertung/en, durchschnittlich: 4,67 von 5)
Loading...

 

Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit.

© Titelbild: pexels.com / Kindel Media
© Artikelbilder: unsplash.com / Elsa Olofsson, Benjamin Brunner

Anzeige
Über Apotheke.BLOG 487 Artikel
Apotheke.BLOG ist Dein Online-Magazin. Wir bieten Dir Hilfe & Tipps sowie Wissen rund um die Themen Symptome, Krankheiten, Medikamente, Therapie, Psyche, Wohl, Sport und Ernährung an.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*